Auf Betreiben der USA wurde vom 22.01. - 22.04.1930 eine neue Konferenz zur Begrenzung der Seerüstung einberufen. Sie sollte eine Weiterführung der Konferenz von Washington 1921 sein  und es sollten die gleichen Seemächte wie neun Jahre zuvor teilnehmen.
Durch einige Lücken in dem Abkommen dieser Konferenz, war ein neues Wettrüsten, vor allem im Bereich der Kreuzer in Gang gekommen.
Nachteilig wirkte sich  das offizielle Fehlen Frankreichs und Italiens aus, da sich das Vetragswerk nur noch auf die Marinen Japans, Großbritanniens und der USA bezog und somit nur Stückwerk bleiben konnte.
Nachdem Japan den Vertrag am 29.12.1934  aufkündigte war das Vertragswerk nur noch Makulatur und wurde von den Westmächten 1936 ebenfalls aufgekündigt.
 

Die wichtigsten Vereinbarungen:

 

England

USA

Japan

Schlachtschiffe (ts)

525.000

525.000

315.000

generelle Beschränkungen

Altersgrenze: 20 J.;  max. 35.000 ts Größe; max. 40,6 cm Geschütze
Ersatzbau ruht bis 1936. Bis zur Vollendung des  Ersatzbaus dürfen überalterte Schiffe in Dienst bleiben.

als Schulschiffe dürfen in Dienst bleiben

IRON DUKE

ARKANSAS od. WYOMING

HIYEI

Flugzeugträger (ts)

135.000

135.000

81.000

generelle Beschränkungen

Altersgrenze: 20 J.;  max. 27.000 ts Größe; max. 20,3 cm Geschütze
max. Geschützanzahl (SA): 10 (bei 33.000 ts: 8)

Kreuzer (ts)

146.800
max. 15 Einheiten

180.000
max. 18 Einheiten

108.400
max. 12 Einheiten

generelle Beschränkungen

max. 10.000 ts Größe;  15,5 - 20,3 cm Geschütze
Altersgrenze: 16 J. (Baubeginn vor 31.12.1919), danach  begonnene: 20 J.

Zerstörer (ts)

150.000

150.000

105.500

generelle Beschränkungen

max. Größe: 1.500 ts;  max.13 cm Geschütze
Altersgrenze: 12 J. (Baubeginn vor 01.01.1920), danach  begonnene: 16 J.

U-Boote (ts)

52.700

52.700

52.700

generelle Beschränkungen

Altersgrenze: 13 J.;  max. Größe 2.000 ts; max. 13 cm Geschütze

 

Es war eine Ausrüstung mit Flugdecks für die Schlachtschiffe, Kreuzer und Zerstörer gestattet, bei den Kreuzern jedoch nur bei maximal 25 % der Gesamttonnage