Am 01.01.1930 aus der Dienststelle des Befehlshabers der Seestreitkräfte der Ostsee (BSO) hervorgegangen. Dieser trug bis dahin zusätzlich die Bezeichnung Führer der Aufklärungsstreitkräfte.
Dem BdA waren der Führer der Torpedoboote und der Führer der Zerstörer unterstellt.
Bis zum Kriegsausbruch unterstand dem BdA auch der Führer der Minensuchboote.
Die Minensuchboote wechselten mit Beginn des Krieges in die Befehlsgewalt des Befehlshabers der Sicherung der Nordsee (BSN) bzw. des Befehlshabers der Sicherung der Ostsee (BSO)
Am 01.08.1940 wurde der BdA zum Befehlshaber der Kreuzer umbenannt.

Die Befehlshaber der Aufklärungsstreitkräfte

1930

KAdm Gladisch

1930 - 1932

KAdm Albrecht

1932 - 1934

KAdm Kolbe

1934 - 1937

VAdm Boehm

09.1937 - 10.1939

VAdm Densch

10.1939 - 04.1940

VAdm Lütjens

04.1940 - 08.1941

KAdm Schmundt