Als operative Führungsstelle für den Ostseeraum wurde im November 1938 in Kiel ein Marinegruppenbefehlshaber Ost (ab Oktober 1939 Oberbefehlshaber des Marinegruppenkommandos Ost) ernannt. Kurz vor Kriegsbeginn wurde der Stab, der jetzt aufgefüllt wurde, nach Swinemünde verlegt, jedoch nach Abschluß des Polenfeldzuges wieder in Kiel stationiert

Das Marinegruppenkommando Ost war operative Führungsstelle für den Ostseeraum. Bei der Unternehmung Weserübung im April 1940 führte der OB in der Ostsee bis zur Skagerraksperre.

Mit dem Fortschreiten des Westfeldzuges und der Verlegung des Marinegruppenkommandos West von Wilhelmshaven-Sengwarden nach Paris, verlegte das Marinegruppenkommando Ost unter Umbennennung in Marinegruppenkommando Nord am 10. 8. 1940 in die freiwerdende Befehlsstelle nach Wilhelmshaven-Sengwarden.

Oberbefehlshaber:

  • Gen.Adm. Albrecht (Conrad)   11.38 - 10.39
  • Gen.Adm. Carls   10.39 - 8.40

Chef des Stabes:

(besetzt ab 8.39)

  • K.Adm. Schmundt   8.39 - 11.39
                   9.39 - 10.39 Befehlsh. d. Seestreitkräfte in der Danziger Bucht.
                   Asto: F.Kapt. Voss (Hans-Erich)
  • Kapt.z.S. Fein i.V.m.W.d.G.b.   9.39 - 10.39
  • Kapt.z.S. Wurmbach   11.39- 5.40
  • Kapt.z.S. Fein   5.40 - 8.40     (stellv. Chef d. Stabes)

 

Stab:

1. Admiralstabsoffizier:

        • Kapt.z.S. Fein   11.38 - 8.40

2. Admiralstabsoffizier:

        • F.Kapt. Schönberg   11.39 - 5.40
        • K.Kapt. Gohrbandt   5.40 - 8.40

3. Admiralstabsoffizier:

        • F.Kapt. Freymadl (Max)   11.38 - 8.40

4. Admiralstabsoffizier:

        • F.Kapt. Kupfer   8.39 - 8.40

5. Admiralstabsoffizier:

        • Kptlt. Winther (Alexander)   2.40 - 8.40

6. Admiralstabsoffizier:

        • K.Kapt. Lemelsen   4.40 - 8.40

Gruppen-Ing.:

      • Kapt.z.S. (Ing.) Zieb   8.39 - 11.39
      • Kapt.z.S. (Ing.) Kühn (Walter)   11.39 - 8.40     (nebenamtl. m.W.d.G.b.)

Adjudant :

      • Kptlt. Schröder (Paul)    4.39 - 10.39
      • Kptlt. v. d. Decken   11.39 - 8.40