Schlachtschiff

BISMARCK

Rufzeichen:
BS “Bruno Sophie”

Bismarck-Klasse

 

 


 

Galerie
Link

 

 


 

Allgemein

 

Bauwerft

Stapellauf

In Dienst

Besatzung
Offz. / Uffz u. Mannsch.

Blohm & Voss,
Hamburg

14.02.1939

24.08.1940

103 / 1962

Verbleib

gesunken  27.05.1941 Atlantik nach Gefecht

 

 


 

Abmessungen

 

Länge (m)

Breite (m)

Tiefgang (m)

Verdrängung  (t)

251

36

10,2

50900

 

 


 

Antrieb

 

Maschinenanlage

Leistung  (PSw)

3 Satz  Brown, Boveri & Cie. Getriebeturbinen / 12 Wagner Höchstdruckkessel  58 Atü

150170

 

Geschwindigkeit  (kn)

Fahrbereich  (SM bei kn)

Schrauben/Durchm.  (m)

Ruder

30,1

9280 / 16

3 / 4,85

2

 

 


 

Bewaffnung

 

Anzahl

Typ

Schuß (gesamt)

8

38cm/52  SK C/34 in 4 Drh.L. C/38

840 - 960

12

15cm/55  SK C/28 in 6 Dop.L. C/34 u. 4 Dop.L. C/27

1800

16

10,5cm/65  SK C/33 in 4 Dop.L. C/31

6720

16

3,7cm/83  SKC/30

32000

12

2cm/65  MG C/38

24000

6

Bordflugzeuge  Arado AR 196

-

2

Katapult

-

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

Kommandanten

08.1940 - 05.1941 KzS Lindemann 

Geschichte:

Nach Indienststellung bis Frühjahr 1941:
Erprobungs- und Ausbildungphase.
Restarbeiten bei Bauwerft

März 1941
Verlegung von Hamburg nach Gotenhafen.
Einschiffung des Flottenchefs Admiral Lütjens und Vorbereitung auf Unternehmen "Rheinübung".

18.Mai 1941
Auslaufen aus Gotenhafen zum Unternehmen "Rheinübung".

24.Mai 1941
Gefecht mit Schlachtkreuzer HOOD und Schlachtschiff PRINCE OF WALES in der Dänemarkstraße.
Versenkung der HOOD.

26.Mai 1941
Schwerer Rudertreffer durch Torpedoflugzeuge. BISMARCK manövrierunfähig.

27.Mai 1941:
Endkampf gegen Schlachtschiffe KING GEORGE V und RODNEY. Gesunken 10.36 Uhr.