Grosse UniformDie Große Uniform bestand aus den folgenden Teilen:

 

- Rock mit Epauletten, im Inland mit Schulterstücken (Ausnahme beim Verkehr mit Vertretern ausländischer Mächte. Dann im Inland mit Epauletten)

- Fangschnur und Achselband (nur für Admirale und Kommodore)

- Stehkragen mit Achselbinder

- Hut

- Schärpe mit Säbel

- weiße Handschuhe

- große Ordensschnalle

 

Die Große Uniform wurde von Offizieren vor allem bei Auslandsbesuchen getragen. Sie kam in Situationen zum Einsatz in denen die Dienst- oder Ausgehuniform nicht ausreichend repräsentativ wirkte. Die Einführung der Großen Uniform erfolgte bereits 1926 als „Auslandsbesuchsanzug“.