Der Rock

Gefertigt aus marineblauem Doeskin, Tuch oder Kammgarn.
Länge etwa eine Handbreit unter dem Knie.
Knöpfe gold- oder silberfarben (Größe 1)
Hoheitsabzeichen auf rechter Brustseite, Flügeloberkante waagerecht in gleicher Höhe wie oberster Knopf.
Dienstgradabzeichen auf beiden Unterarmen.

Laufbahnabzeichen über Dienstgradabzeichen.
Mit Verfügung vom 06.09.1939 wurde die Neuanfertigung für die Dauer des Krieges untersagt. Ersatz durch Jackett.

 

 

Das Jackett

Gefertigt aus marineblauem Feintuch, Kammgarn, Doeskin oder Serge.
Länge: Gesäß voll bedeckt, meist aber kürzer getragen.
Knöpfe gold- oder silberfarben (Größe 2).
Hoheitsabzeichen auf rechter Brustseite, Flügeloberkante waagerecht in Höhe des fünften Knopfes von unten.
Dienstgradabzeichen:

Offiziere und Deckoffiziere: auf beiden Unterarmen; darüber Laufbahnabzeichen.
Oberfähnriche und Fähnriche: Schulterlitzen.
Portepeeunteroffiziere: Schulterklappen.
Kadetten: Abzeichen auf linkem Oberarm.

Unterschiedliche Anordnung der Knopfpaare. Nach alter Vorschrift der Reichsmarine fünf Knopfpaare (ohne blindes Paar). Noch vor 1933 Änderung auf vier Knopfpaare (je ein Knopf schließend) und ein Blindpaar (für Offiziere). Später gleiches für Portepeeunteroffiziere. Knopfpaarzahl konnte zwischen vier und sechs variieren.

 

Die Messejacke

Gefertigt aus marineblauem Feintuch, Kammgarn oder Doeskin.
Länge bis zu den Hüften.
Knöpfe gold- oder silberfarben (Größe 2). Zwei Knopfreihen von je vier Knöpfen; nach oben hin auseinanderlaufend.
Hoheitsabzeichen auf rechter Brustseite, Linker Flügel zwischen erstem und zweiten Knopf von oben.
Dienstgradabzeichen:

Offiziere und Deckoffiziere: auf beiden Unterarmen; darüber Laufbahnabzeichen.
Oberfähnriche und Fähnriche: Schulterlitzen; Laufbahnabzeichen auf Unterarm.
Die Messejacke wurde nur zusammen mit einer Weste getragen.
Schließen der Messejacke durch zwei mit einer Kette verbundenen Knöpfe (Größe 3) im obersten Knopflochpaar.